Selbsthilfegruppe für komplex traumatisierte Frauen

Wer wir sind

  • Wir sind eine Selbsthilfegruppe von Betroffenen. Die Gruppe gibt es seit 2003.
  • Wir achten darauf, uns nicht zu re-traumatisieren und arbeiten an einer besseren Bewältigung des Alltags.
  • Wer genügend Stabilität besitzt, um an dieser Gruppe teilnehmen zu können, ist als Teilnehmerin herzlich willkommen.
  • Wir haben festgestellt, dass diese Kombinationen sehr gut harmoniert und alle Teilnehmerinnen von den unterschiedlichen Erfahrungen profitieren.

Warum eine Gruppe?

  • Eine Gruppe wirkt der Isolation entgegen, entlastet durch Anwesenheit von Gleichbetroffenen und bietet einen geschützten Raum.
  • Daneben bietet sie übergangsweise Hilfe für jene, die auf einen Therapieplatz warten oder neben der Therapie in der Gemeinschaft ebenfalls Betroffener Unterstützung suchen.

Was ist das Ziel der Gruppe?

  • Gruppenmitglieder erfahren, dass sie mit ihren Ängsten, Nöten und Erlebnissen nicht alleine stehen, sondern dass sie von den Schritten anderer zu einem erfüllten Leben profitieren können
  • Ziel der geleiteten Gruppe ist Hilfe zur Selbsthilfe. Die Teilnehmerinnen verbindet der Wunsch, etwas für ihr eigenes Wohlergehen und eine sich positiv verändernde Lebenssituation zu tun. Sie beurteilen einander nicht, noch üben sie Kritik an ihrem Handeln. Sie geben sich gegenseitig Unterstützung und teilen ihre Erfahrungen miteinander.
  • Gegenseitiger Respekt, Vertrauen und Diskretion sind Kernpunkte des Umgangs in der Gruppe.
  • Die Gruppenmitglieder lernen, Selbstverleugnung aufzugeben, zu ihrem Schicksal zu stehen, wissend , dass sie sich ihre Erfahrungen nicht eingebildet haben und nicht Schuld daran tragen.
  • Die Gruppe hat das Ziel, gefundene, konstruktive Lösungen und das Vertrauen in wachsende eigene, geistige und seelische Kräfte zu verstärken.
  • Dabei steht die Bewältigung des täglichen Lebens im Vordergrund und der Wunsch, die körperliche und psychische Gesundheit zu kräftigen und stabile und konstruktive Beziehungen zu Angehörigen sowie einen zufriedenstellenden Platz in der sozialen Gemeinschaft aufrecht erhalten oder finden.
  • Jedes Gruppenmitglied bestimmt selbst, ob und worüber es sprechen möchte und was es offen legen möchte.


Wie funktioniert die Gruppe?

  • Die Möglichkeit zur Teilnahme an der Gruppe ist einmal in der Woche gegeben.
  • Die Dauer der Teilnahme richtet sich nach dem Bedarf jedes einzelnen Gruppenmitglieds. Erfahrungsgemäß laufen solche Gruppe mit festen Kernteilnehmerinnen und Ab- wie Neuzugängen über einen längeren Zeitraum.
  • Jedem Gruppenmitglied steht es frei, jederzeit zu pausieren oder die Gruppe zu verlassen.
  • Die Gruppenarbeit findet unter Leitung im Rahmen des 12-Schritte Programms statt, dessen Inhalte sich in vielen Selbsthilfegruppen auf der ganzen Welt als hilfreich, stärkend und heilend erwiesen haben.


Der erste Schritt ist der schwerste -zum Hörer greifen und anzurufen.


Andere haben es auch geschafft - also nur Mut!


Was? Wann? Wo?

  • Die Gruppe trifft sich jeden Mittwoch nach Absprache.
  • eine geleitete Selbsthilfegruppe, in der Frauen Unterstützung finden, um ihre Erfahrungen und deren Folgen auf ihre seelische und körperliche Gesundheit zu bewältigen.


Die Gruppe wahrt die Anonymität ihrer Mitglieder.
Zur Kontaktaufnahme und Rückruf stehen folgende Telefonnummern von Cora e.V. zur Verfügung:

Cora Baden-Baden e.V. Verein gegen sexuellen Missbrauch
Briegelackerstr.40
76532 Baden-Baden
Telefon: 07221 22065
Mobil: 0174 8387837
E-Mail: cora.baden@web.de


Wer kann kommen?

  • Frauen, die sexuelle Gewalt oder andere Formen von Gewalt erlebt haben. Das kann sexueller Missbrauch in der Kindheit sein, sexuelle Gewalterfahrung als Erwachsene, z.B. in der Partnerschaft oder Übergriffe am Arbeitsplatz, aber auch körperliche Misshandlung oder Nötigung.
  • Jedes Gruppenmitglied weiß, wie viel Kraft und Mut erforderlich sind, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und anzurufen. Aber dieser erste Schritt kann ein neues Lebensgefühl einleiten!
Telefonische Beratung:

Donnerstag von 18.00 bis 20.00 Uhr
Tel: 07221 22065

Persönliche Sprechstunden:

Mo 10.00 bis 12.00 Uhr
Tel: 07221 22065

Notfall

Montag bis Freitag
Tel.: 0174 8387837